Eintrag vornehmen
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode:
  (bitte übertragen Sie in das Feld)
Beitrag:
Smileys: ::) :) ;) :D ?:( :( :o :8 :P :[ :X :* :-/
BB-Code: fettkursivunterstrichen

1
(5 Einträge total)

#5   OlliE-MailHomepage06.07.2016 - 08:49
Ich möchte hier an dieser Stelle den Meister der befreiten Liebe zitieren, Charles Fourier (1772-1837) und meine tiefe Dankbarkeit für die Ausführungen dieser Seite zum Ausdruck bringen: „Der gesellschaftliche Fortschritt fällt immer zusammen mit der zunehmenden Emanzipation der Frau und der Rückschritt der Völker hat seine Ursache in der Schmälerung der weiblichen Freiheiten. Die Erweiterung der Vorrechte der Frauen ist die Grundvoraussetzung für jeden gesellschaftlichen Fortschritt.” Ich liebe Euch!

#4   StefanE-Mail11.02.2016 - 11:52
Hei, ich weiß nicht, warum, aber eure Seite und auch die statements von den Leuten hier sprechen mir direkt aus dem Herzen und ins Herz Aber, leider aber, wenn ich mir die Welt insgesamt so anschaue, sind wir "Mystischen" oder "Empfindsamen" ganz, ganz, ganz wenige... Alles wird immer mehr von Schnelligkeit, Effektivität, Streben nach Sicherheit und wenn man erstmal einen Job hat, einfach das Streben, den Alltag zu beherrschen und hinter sich zu bringen, oder das Streben nach mehr. Und wo bleibt das Tiefe, unser Grundbedürfnis?? Wo bleibt die Verehrung für das Mütterliche...das Allumfassende, das sich Aufopfernde...

#3   Martina28.09.2015 - 18:30
Eine wunderbare Seite. Wir können diese Welt nur gemeinsam verbessern, wir Frauen und ihr Männer. Darum eine Bitte an die Männer: öffnet euch, öffnet Eure Seelen, eure Herzen, damit wir Frauen euch mitnehmen können. Wir wollen euch mitnehmen auf eine Reise ins höchste Glück und in die tiefste Liebe hinein. Doch ihr müsst den süßen Apfel, den wir euch reichen auch annehmen, müsst bereit sein ihn zu kosten.
Alles Liebe!

#2   Christian ConradE-Mail08.06.2015 - 08:13
Eine Wahrheit, die so groß und bedeutend ist, daß sie angefeindet und verspottet werden wird.
Es kann nur Heilung geben, wenn das Verhältnis zwischen männlich und weiblich neu austariert und damit in den Urzustand zurückversetzt wird.
Jeder, der sich diesem Thema offen zuwendet, müsste das spüren.

#1   walter wieserE-MailHomepage23.08.2013 - 11:38
sehr stimmig was ich hier lesen kann, Kompliment

1
(5 Einträge total)


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!