Die Frau als Göttin!

Ist wirklich jede Frau eine Göttin?

Die Frau kann gar nichts anderes sein! Nach den vielen Jahrtausenden andauernder patriarchaler Gehirnwäsche ist die Göttin nicht mehr so einfach sichtbar. Sie liegt inzwischen unter vielen Schichten von Ersatzbefriedigungen begraben. Trotzdem ist ein gewisses Urwissen noch vorhanden. Wenn auch nur sehr diffus und verschwommen. Frauen sind nicht kompliziert!

Von Generation zu Generation wurde Schicht um Schicht dazu gegeben, um das innerste, das Frau und Göttin sein zu schützen. Die Frau lebt heute sich selbst, ihrer inneren Göttin teilweise oder auch völlig entfremdet. Und diese Schutzmechanismen sind kompliziert. Nicht die Frauen!

Viele Jahrtausende andauernde Verletzungen führten von Generation zu Generation zu immer mehr Verhärtungen. Heute zeigen sich diese Verletzungen im inneren als Frust und Zorn, bis hin zur völligen Abneigung gegen das eigene Wissen um die Göttlichkeit und die eigene Weiblichkeit und Gefühle, Sinnlichkeit und Lebenskraft, oder aber im genauen und krassen Gegenteil in der vollkommenen Übersteigerung.

Nach außen hin zeigt sich diese Abneigung als Abwehr, Geringschätzung oder Rache gegen den Mann oder gegen andere Frauen als Neid, Missgunst. Oder als das 'ausgeliefert-sein' - die Opferposition. Beides ist falsch.

Das ist verständlich nachdem was den Frauen alles zugemutet worden ist. Aber wir dürfen hier nicht stehen bleiben. Es ist Zeit zu heilen, einander zu vergeben - einen Strich zu ziehen und neue Pfade zu betreten. Nur so können wir unser Herz wieder vertrauensvoll öffnen. Es ist Zeit, dass sowohl Frauen als auch Männer ihre von der Urgöttin angedachte Positionen einnehmen.

Frauen wollen Männer. Männer wollen Frauen. Aber es wird alles sehr kompliziert, wenn jeder nicht in seiner wahren Urkraft lebt. Darum ist es jetzt wichtig das Frauen wieder zu ihrer eigenen wahren Kraft und Göttlichkeit finden und ihre Verantwortung aber auch das Vorrecht wahrnehmen.. Und so können Männer auch wieder zu ihrer wahren Bestimmung finden und der Göttin als liebevolle, charakterstarke und nicht egoistische und Gleichwertige, aber dennoch untergeordnete Partner zur Seite stehen.

Das Ziel von Pro Gynäkokratie ist es den Frauen wieder bewusst zu machen: Deine einzigartige Weiblichkeit ist wertvoll und heilig. Du bist wertvoll und heilig! Denn Du trägst etwas in Dir: Die Heiligkeit des Femininen, die Göttin in Dir.

Jede Frau trägt verschiedene kraftvolle, weibliche Potentiale und Ressourcen in sich, die weit über die gängigen Identifikationsmuster reichen. Sind diese Anteile in einer Frau erwacht, bereichern sie ihren Alltag und sie ist erfüllt. Und was wir in unserem Inneren tragen, können wir weiter geben.

Zum Beispiel den Männern, die ja genauso leiden und verletzt sind und sich nach der Führung durch die liebevolle, gewissenhafte aber auch konsequente Frau und Göttin sehnen. Der Manns ehnt sich danach, seine Frau, die er liebt, auch als Göttin zu sehen. Ihr spirituelle verehrung zukommen zu lassen. Ja sie an zu beten.Der sie sich unterordnen und ihre Führung genießen können. Und unseren Kindern, die lebensförderliche und kreative Lösungen brauchen um ihr Leben zu gestalten in dieser verrückten Welt. Um selbst daran mit zu arbeiten ihre eigene Zukunft und ihre eigene Welt mit zu gestalten. Zu verändern und zu befreien von dem patriarchalen, zerstörerischen Denken.

Die Zukunft gehört den Frauen. Und den Männern, die das weibliche Prinzip ehren.
Das männliche Prinzip ist heilig (genauso wie das weibliche). in seiner kranken Übersteige
rung jedoch nur noch lieblos, respektlos und gefährlich. Trennung, Spaltung, Konkurrenz, Macht, Gier, Prostitution, Pornografie... Diese Entwicklung führte dazu, das dieser schöne Planet am Rande seines Unterganges steht. Meere vergiftet, viele Tierarten durch überjagung ausgerottet oder kurz davor ausgerottet zu werden
, die Luft in vielen Teilen der Erde giftig und millionen Menschen leiden Hunger obwohl esmehr als genug Lebensmittel gibt, die nur anders verteilt werden müssten!

 

Die Frau ist die Tochter der Urgöttin, somit ist die Frau zum einen selbst eine Göttin, ja meine Damen, Sie haben richtig gelesen. SIE sind eine Göttin. Die Werbung hat es bereits erkannt! Als Göttin haben Sie Achtung, Respekt, Verehrung aber auch Anbetung verdient. Es ist Ihr Recht! Heute haben viele, eigentlich fast alle Frauen dieses Göttinsein vergessen, verdrängt oder fühlen sich gar unwohl, bei dem Gedanken angebetet zu werden. Sie fühlen sich für unwürdig, manche lachenbei dem Gedanken, und erniedrigen sich selbst in diesem Moment. Meist, oder oft wider besseren Wissens. Sie meinen, der Mann der sie anbetet, vor ihnen kniet, würde erniedrigt, gedemütigt. Aber das stimmt nicht! Der Mann der dies tut findet Gunst und Gnade in den Augen der Urgöttin, sie wird ihn erhöhen und erheben. Ihn segnen. Ihn beschenken.
 

Da jede Frau eine Göttin ist, ist sie zugleich, für den Mann, eine Priesterin. Sie ist verantwortlich für das Seelenwohl des ihr anvertrauten Mannes oder Männer. Sie ist es dem Mann schuldig, es ihm zu ermöglichen sie als Priesterin zu verehren. Der einzige Weg für einen Mann zur Urgöttin zu finden ist die Priesterin.  Auch als Priesterin hat die Frau Respekt, Hochachtung und Verehrung verdient! Es ist keine Blasphemie wenn SIE angebetet werden!

 

Wenn die Frau nun Göttin und Priesterin ist, so ist ihr Körper ein Tempel! Und ein Tempel ist etwas heiliges. Etwas das nichtbeschmutzt werden darf! Leider sind heute viele Tempel verdreckt. Nicht selten durch die Frauen selbst! Sie lehnen ihre Göttinsein ab, belächeln es, finden es Krank oder sogar Pervers. Sie sagen:" Ich bin doch keine Göttin, ich mache Fehler usw". Worin liegt da der Widerspruch? Nur weil Frau Fehler macht ist sie dennoch eine Göttin. Der Papst macht auch Fehler, und dennoch gilt er, zumindest unter gläubigen Katholiken als Unfehlbar!

 


Zeit für einen Wandel, wenn dieser Planet eine Zukunft haben soll!
Es lebe die Göttin.


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!